Warum ich für den R’Arriver Log arbeite.

 

Weil es das ist, was ich tun kann.

Weil es das ist, was wir tun können:

Heidi und ich.

 

In meiner Gegenwart wie in Deiner

steht alle 2 Sekunden ein Mensch auf.

Und flüchtet.

Einige von ihnen kommen an, später, irgendwo.

 

Meine Wirklichkeit mit diesem täglichen Log ist anders:

Zwar kann ich niemanden beschützen. der

JETZT!

aufstehen muss. Gehen.

Und ich kann die Furcht, die Angst,

das Tödliche, das Glück des Überlebens,

das zitternde Ankommen,

das Leben ohne umfassende Gewissheit wahrnehmen.

In mir wahrnehmen.